Tag des Tischlers

Mehr Platz für Klamotten – weniger Chancen für Einbrecher

Tag des Tischlers 2014 

Am 25. und 26. Oktober präsentieren die Tischler in NRW raffinierte Lösungen für die Nutzung von Stauraum und wirkungsvollen Einbruchschutz

inrichtungsideen sammeln, Werkstattluft schnuppern und dem Tischlermeister über die Schulter schauen: Am 25. und 26. Oktober 2014 öffnen beim landesweit stattfindenden Tag des Tischlers zahlreiche Betriebe ihre Werkstätten für interessierte Besucher. Zwei Themen stehen dabei besonders im Mittelpunkt: Lösungen für die sinnvolle Nutzung von Stauräumen und Einbruchschutz vom Tischler.

Der Keller steht voller Kisten und Kartons. Schubladen und Schränke quellen über. Und wohin mit den ganzen Büchern? Es ist schon erstaunlich, was sich im Laufe der Zeit so alles ansammelt. Um dem Ganzen Herr zu werden, gibt es eigentlich nur zwei Möglichkeiten: Entweder man trennt sich schweren Herzens von einigen Sachen oder man nutzt die vorhandene Fläche besser aus. Am Tag des Tischlers zeigen die Betriebe intelligente Stauraumlösungen und Raumsparkonzepte. Eine besondere Herausforderung an die Raumausnutzung stellen in den meisten Fällen Zimmer mit Dachschrägen dar. Individuell geplante und passgenau angefertigte Einbauschränke nutzen dabei den Raum unter der Schräge bis in den letzten Winkel optimal aus. Nach Belieben sorgen Schiebetüren außerdem dafür, dass keine Bewegungsfläche vor dem Schrank verloren geht.

Wirkungsvoller Einbruchschutz

Im Schnitt wird in Deutschland alle drei bis vier Minuten in ein Haus oder eine Wohnung eingebrochen – Tendenz steigend. Nur jeder sechste Einbruch wird aufgeklärt. Besonders beliebt sind dabei Fenster bzw. Terrassen- und Balkontüren. Über 80 Prozent der Einbrecher in Einfamilienhäuser nutzen diese Schwachstellen, um in ein Haus einzudringen, denn konventionelle Fenster- und Türensicherungen sind kein großes Hindernis. Routinierte Täter hebeln sie bei fehlendem Einbruchschutz in wenigen Sekunden auf. Am Tag des Tischlers erfahren die Besucher, wie sie sich mit mechanischem Einbruchschutz vor ungebetenen Gästen schützen können. Besonders für Fenster und Türen, aber auch für alle anderen möglichen Schlupflöcher hält der Tischler wirksame Lösungen bereit.

Modern und individuell

Viele Leute verbinden mit dem Tischler immer noch das Bild von Meister Eder in seiner kleinen Werkstatt. Dieses Bild ist längst überholt. Modernität ist sowohl in der Fertigung als auch bei unseren Produkten eine Selbstverständlichkeit. Davon können sich die Besucher am Tag des Tischlers überzeugen – denn Kundennähe sowie individuelle und kompetente Beratung durch den Fachmann gehören zu den Qualitäten, die das Tischlerhandwerk seit jeher auszeichnen.

Surrende Maschinen gepaart mit dem Duft von Holz: Die Besucher sollen ein authentisches Bild der Tischlereien erhalten. Neben der Präsentation der Werkstatt bieten zahlreiche Betriebe ein buntes Rahmenprogramm wie beispielsweise Mitmachaktionen, Bastelecken für Kinder sowie musikalische und kulinarische Leckerbissen.

Bei Interesse können Sie bei den folgenden Betrieben sich zu den angegebenen Zeiten weitere Informationen einholen:

Tischlerei Goebel GmbH
Iggelhorst 19
44149 Dortmund
- Geöffnet Sonntag von 11.00 - 18.00 Uhr -

Themen:
Einbruch durch ein Fenster; Hausautomation der Firma Somfy;
"Meisterwerke" - 10 Handwerksbetriebe stellen sich vor


Tischlerei Jäger
Westfälische Str. 169
44309 Dortmund
- Geöffnet Sonntag von 13.00 - 18.00 Uhr -

Themen:
Aufbruchversuch Fenster; Weihnachts-Deko m.d.Laub-/ Dekoupiersäge; Baumstamm-Nageln; Baumscheiben sägen mit der Zugsäge; Gemäldegalerie i.d.Werkstatt; Schachfreunde Brackel an "kuriosem" Schachspiel aus Eigenfertigung


Tischlerei Giese & Liebelt
Kieferstr. 35
44225 Dortmund
- Geöffnet Samstag von 11.00 - 17.00 Uhr - 

Themen:
Hubsteigerfahrt; CNC-Vorführung


Mehr Informationen zum Programm der einzelnen Tischlereien gibt es unter: www.tag-des-tischlers.de

Für Fragen stehen wir Ihnen gerne zur Verfügung.
Rufen Sie unter 0231 51 77 - 123 an. Wir freuen uns auf Ihren Kontakt!